© Helvetas

Guatemala

Guatemala verfügt über eine grosse Artenvielfalt und einen Reichtum an natürlichen Ressourcen. Makroökonomisch entwickelt sich das Land progressiv, doch der Reichtum ist sehr ungleich verteilt und die Mehrheit der Bevölkerung ist arm und chronisch unterernährt, vor allem auf dem Land. Helvetas arbeitet mit den lokalen Regierungen, gemeindebasierten Organisationen und fortschrittlichen Unternehmen zusammen, um das wirtschaftliche und politische Selbstbestimmungsrecht der indigenen Frauen auf dem Land zu unterstützen. Ausserdem fördert Helvetas den Zugang zu Wasser- und Sanitärdienstleistungen und eine nachhaltige Boden-, Wasser- und Waldbewirtschaftung - und ermöglicht verletzlichen Gruppen, damit die Menschen mehr verdienen und ihre Lebenssituation verbessern können.
© Helvetas
  • Hauptstadt
    Guatemala-Stadt
  • Fläche
    108'889 km²
  • Armutsrate*
    59% der Bevölkerung leben unter der Armutsschwelle von 1.90$ pro Tag
  • UN-ENTWICKLUNGSINDEX*
    Platz 127 von 188
  • Einwohnerzahl
    16'673'000
  • Unterstützte Personen pro Jahr
    187'000
  • Thematische Schwerpunkte
    Wasser
    Wirtschaftliche Entwicklung
    Umwelt und Klima
    Gender und soziale Gerechtigkeit
    Gouvernanz, Frieden & Migration
* Quelle: UNDP Data

Die Wirtschaft ist im Aufschwung, doch die Ungleichheit in Guatemala ist sehr hoch. Es gehört zu den 10 Ländern mit der höchsten Ungleichheit weltweit. 59 % leben unter der Armutsgrenze (und es wird geschätzt, dass durch die Pandemie diese Zahl um 15 bis 20% steigen liess). Es ist das Land mit der fünfthöchsten chronischen Unterernährung weltweit, und die Säuglings- und Müttersterblichkeitsrate ist hoch. Gewalt gegen Frauen ist weit verbreitet, 60% der Mädchen und erwachsenen Frauen sind betroffen. Diese Probleme betreffen speziell die indigene Bevölkerung, die 50 Prozent der Gesamtbevölkerung ausmacht. Ihre wirtschaftliche Situation hat sich in den letzten Jahren sogar verschlechtert.

Wirtschaftliche Chancen für Frauen

Helvetas ist in Guatemala seit 1972 aktiv. In Zusammenarbeit mit Bauernorganisationen, Unternehmen und den lokalen Behörden fördert Helvetas Basis-Initiativen wie Frauen- und Bauerngruppen. Sie werden darin unterstützt, sich zu organisieren und weiterzubilden, mit dem Ziel, ihre Produktion zu verbessern und durch eine gemeinsame Vermarktung von Gemüse, Geflügel oder Kaffee mehr Einkommen zu erzielen. Wir arbeiten dafür, ihnen strukturell den Zugang zu Märkten und Dienstleistungen zu sichern und fördern ihre effektive und gleichberechtigte Teilnahme an der Wirtschaft.

Zudem arbeiten wir mit Jugendlichen, sodass sie Vereine für Gemeinschaftstourismus und Waldschutz gründen, sich in die Tourismusindustrie integrieren und ein Einkommen erzielen können.

Wasser- und Sanitäreinrichtungen

Ein grosses Problem in Guatemala ist der Zugang zu sauberem Wasser und zu funktionierenden sanitären Anlagen. Landesweit stehen nicht einmal der Hälfte der Bevölkerung sauberes Wasser und Latrinen zur Verfügung. Die lokalen Behörden sind oft nicht in der Lage, die Wasserversorgung sicherzustellen.  Helvetas unterstützt sie beim Aufbau von gemeindebasierten Wasserbüros und bildet Sanitärtechniker aus.
Helvetas hat viele Initiativen lanciert, damit die lokalen Regierungen und Gemeinden ihre Verantwortung wahrnehmen und die Qualität der Wasser- und Sanitärversorgung nachhaltig verbessern. Wir helfen Gemeinden, ihre Wassereinzugsgebiete zu schützen, indem wir Mechanismen zur Bezahlung von Umweltleistungen (PES) anwenden, bei denen die Wasserkonsumentinnen und -konsumenten die tatsächlichen Kosten für den Schutz und die Wiederaufforstung bezahlen. Ebenso unterstützen wir viele Gemeinden dabei, ihre Wasser- und Abwassertarife besser zu regulieren und Kostendeckung zu erreichen, während sie in die Wasseraufbereitung und -wartung investieren. Wir unterstützen sie bei der Einrichtung einer effektiven Wasser- und Sanitärversorgung und bauen die Kapazitäten von kommunalen Wasserkomitees auf. Darüber hinaus unterstützen wir den Gemeinden, soziale Normen in Bezug auf Gesundheit und Sanitärversorgung einzuführen, und unterstützen sie dabei, zu erreichen, dass alle Familien in ihren Gemeinden ihre eigenen Latrinen bauen und instand halten, sich die Hände waschen und die Fäkalien in ihren Haushalten entsorgen, und zwar mit ihren eigenen Ressourcen. Wir fördern lokale Maurer und Eisenwarengeschäfte, um entsprechende Sanitärprodukte in den ländlichen Gemeinden anzubieten.

Politische Gleichberechtigung von Frauen

Frauen sind von Entscheidungsprozessen in Guatemala weitgehend ausgeschlossen. Sie stellen weniger als 5% der politischen Vertretungen in den Gemeinden und der nationalen Politik. 75% der Frauen wird von ihren Familien verboten, an öffentlichen Versammlungen teilnehmen. Infolgedessen werden die Interessen und Bedürfnisse der Frauen weitgehend vernachlässigt. Weniger als 0,5% des Staatshaushalts werden für die Prioritäten von Frauen bereitgestellt, und das größte Anliegen von Frauen, die übermässige Gewaltanwendung, wird nicht in nennenswertem Umfang berücksichtigt. Aus diesem Grund unterstützt Helvetas Frauen dabei, politische Fähigkeiten und Impulse aufzubauen und zu erreichen, dass die Stadtverwaltungen ihre Anliegen und Bedürfnisse ernster nehmen. Um dies zu erreichen, investieren wir in die Förderung positiver männlicher Vorbilder und setzen uns dafür ein, dass Indikatoren zur Gleichstellung der Geschlechter und zur Stärkung der Frauen in das kommunale Ranking aufgenommen werden (das die Regierung für ihre Ressourcenverteilung verwendet).

Besuchen Sie die Website von Helvetas Guatemala in Spanisch.

Ihre Spende ist wichtig

Damit Familien Zugang zu sauberem Wasser bekommen, Kinder in die Schule gehen und Jugendliche eine Berufsausbildung machen können. Oder Bauern höhere Erträge erwirtschaften.
Jetzt mithelfen und spenden
© Helvetas / Simon B. Opladen
Urwald © Helvetas / Simon B. Opladen
1/6
© Helvetas / Flurina Rothenberger
Jugendliche © Helvetas / Flurina Rothenberger
2/6
© Helvetas / Flurina Rothenberger
Kartoffelernte © Helvetas / Flurina Rothenberger
3/6
© Helvetas, Flurina Rothenberger
Förster © Helvetas, Flurina Rothenberger
4/6
© Helvetas
Bäuerin © Helvetas
5/6
© Helvetas / Flurina Rothenberger
Bauern © Helvetas / Flurina Rothenberger
6/6

Unsere Projekte in Zentralamerika

Wollen Sie detaillierte Informationen zu unserer Arbeit in Zentralamerika? Klicken Sie auf unsere Projekte, um mehr zu erfahren.

Wirtschaftliche Entwicklung

Die junge Generation braucht stabile, fair bezahlte Jobs, um den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen. Helvetas fördert Rahmenbedingungen, die allen Menschen wirtschaftliche Chancen eröffnet.

Grund- und Berufsbildung

Fehlende Bildung ist ein Grund für die Zementierung von Armut und Ungleichheit. Länder mit schlechten Bildungssystemen sind wirtschaftlich kaum konkurrenzfähig.

Wasser

Den Ärmsten steht oft nur verunreinigtes Wasser zur Verfügung. Wir verschaffen jährlich bis zu 500’000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen.
Kontakt

HELVETAS GUATEMALA
4a. calle 29-50, zona 7
(Contiguo a Bodegas de Multiperfiles Candelaria)
Ciudad de Quetzaltenango, Quetzaltenango
Guatemala

Tel.:+502 27767-1569, 7767-7861, 7767-5569
E-Mail: helvetas.guatemala@helvetas.org

Besuchen Sie die Website von Helvetas Guatemala in Spanisch.