© Helvetas / Simon B. Opladen

Bangladesch

Rund 50 Millionen Menschen in Bangladesch leben in Armut. Viele von ihnen sind Kleinbauern. Die Auswirkungen des Klimawandels bedrohen sie zusätzlich. Helvetas unterstützt sie dabei, ihre Existenz zu sichern und sich gegen den Klimawandel zu wappnen. Helvetas engagiert sich auch in der Nothilfe und unterstützt ausserdem die über 800'000 traumatisierten Flüchtlinge aus Myanmar in Cox's Bazar.
© Helvetas / Simon B. Opladen
  • Hauptstadt
    Dhaka
  • Fläche
    147'570 km²
  • Armutsrate*
    18% der Bevölkerung leben unter der Armutsschwelle von 1.90$ pro Tag
  • UN-ENTWICKLUNGSINDEX*
    Platz 139 von 188
  • Einwohnerzahl
    162'911'000
  • Unterstützte Personen pro Jahr
    205'317
  • Thematische Schwerpunkte
    Wasser
    Nachhaltige Wirtschaft
    Umwelt und Klima
    Grund- und Berufsbildung
    Gouvernanz und Frieden
    Politik und Dialog
    Gender und soziale Gerechtigkeit
* Quelle: UN Data

Bangladesch ist eines der Länder mit der grössten Bevölkerungsdichte der Welt. Zwei Drittel der Bevölkerung lebt auf dem Land. Dieser Umstand birgt grosses Konfliktpotential: Die natürlichen Ressourcen sind knapp und daher umkämpft. Die Armut in diesen Gebieten ist gross und treibt viele Menschen auf der Suche nach Arbeit in die Städte oder ins Ausland – mehrheitlich in den Nahen Osten. Um Kleinproduzenten und Zwischenhändlerinnen eine Perspektive zu geben, unterstützt Helvetas diese dabei, ihr Gemüse, Fisch oder Milch zu besseren Bedingungen auf dem lokalen Markt oder an verarbeitende Betriebe verkaufen zu können.

Lokale Beratungsstellen für benachteiligte Familien

Damit auch wirtschaftlich benachteiligte Familien marktgerecht zu produzieren lernen, fördert Helvetas zudem lokale Beratungsstellen. Diese leiten beispielsweise landlose Frauen an, Medizinalpflanzen an Wegrändern anzupflanzen und diese an Zwischenhändler zu verkaufen. Schliesslich bietet Helvetas auch Berufsausbildungen für junge Frauen und Männer an, damit diese eine Arbeit in den unzähligen Kleinbetrieben finden, was wiederum die lokale Wirtschaftsentwicklung begünstigt.

Unterstützung der Gemeindebehörden

Helvetas ist seit 1997 in Bangladesch tätig und setzt sich dabei nicht nur auf wirtschaftlicher, sondern auch auf politischer Ebene für die benachteiligte ländliche Bevölkerung ein. Ein Schwerpunkt liegt bei der Förderung der Frauen, damit sie aktiv am öffentlichen und wirtschaftlichen Leben teilnehmen können. So werden sie ermutigt und befähigt, sich für Wahlen aufzustellen oder sich zu Frauenorganisationen zusammen zu schliessen, um ihre Anliegen effektiver auf regionaler und nationaler Ebene einzubringen. Wichtige Partner sind ferner die Gemeindebehörden. Helvetas unterstützt sie dabei, demokratische Entscheidungsprozesse einzuführen, ein professionelles Finanzmanagement zu etablieren und Steuern gesetzeskonform einzuziehen, um die Finanzierung öffentlicher Dienstleistungen sicherzustellen.

Umgang mit Gefahren des Klimawandels

Der Klimawandel wird je länger desto mehr zum Problem für Bangladesch. Der Anstieg des Meeresspiegels, die Versalzung der Böden oder Überschwemmungen bedrohen die Existenzgrundlage der Bevölkerung. Helvetas zeigt den Kleinbauernfamilien, wie sie mit salztoleranten Sorten und Anbaumethoden ihre Erträge sichern können. Zudem klärt Helvetas mit Frühwarnsystemen und Informationskampagnen die Menschen über Klimarisiken auf. Auch versorgen wir extrem arme Familien mit Wasserspeichern, um deren Zugang zu sauberem Trinkwasser während der Trockenzeit zu garantieren.

Nothilfe für Rohingya in Cox's Bazar

Seit Ende 2017 leistet Helvetas Nothilfe für Rohingya, die vor der Gewalt in Myanmar geflüchtet sind und jetzt in Flüchtlingslagern in Cox’s Bazar im Süden des Landes leben. Die über 800’000 Flüchtlingen zu versorgen, ist eine grosse Herausforderung. Helvetas hat Hygiene-Sets verteilt und baut Latrinen und Küchen, die mit Biogas betrieben werden. Dank der Latrinen wird das Risiko von Krankheiten verringert und die Gesundheit in den Lagern verbessert. Zudem trägt Helvetas mit einem Kartensystem zu einer besseren Orientierung in den Flüchtlingslagern bei.

Ja, ich helfe den Rohingya!

Mit dem Monsun wächst die Not der Rohingya-Flüchtlinge in Cox's Bazar, Bangladesch. Schmutziges Trinkwasser bedroht ihre Gesundheit. Besonders Frauen und Kinder sind bedroht.
Jede Spende hilft, die Not zu lindern.

Unsere Projekte in Bangladesch

Wollen Sie detaillierte Informationen zu unserer Arbeit in Bangladesh? Klicken Sie auf unsere Projekte, um mehr zu erfahren.

© Helvetas
Bangladesch Gouvernanz und Frieden

Gute lokale Politik für echte Veränderung

© Helvetas / Simon B. Opladen
Bangladesch Umwelt und Klima

Sauberes Trinkwasser von oben

© Helvetas
Bangladesch Umwelt und Klima

Gemeinsam bessere Preise erzielen

Bangladesh_CSO-LA_5 | © Julia Thienhaus / Helvetas
Bangladesch Gouvernanz und Frieden

Dialogförderung und Kompetenzstärkung

Reportagen aus Asien

Familie Chakma erlebt echte Veränderung

Lesen Sie, wie sich die Familie Chakma mit der Unterstützung von Helvetas eine Baumschule aufgebaut und sich damit aus der Armut befreit hat.

Schutz des Fischbestands in Myanmar

Die Menschen am Golf von Mottama leben vom Fischfang. Lesen Sie, wie sie mit Unterstützung von Helvetas versuchen, die Bestände zu regulieren.

Wo der Tee auf Bäumen wächst

Im bergigen Hinterland von Laos werden Teeblätter in schwindelerregenden Höhen gepflückt.

Wasser

Den Ärmsten steht oft nur verunreinigtes Wasser zur Verfügung. Wir verschaffen jährlich bis zu 500’000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen.

Umwelt und Klima

Jedes Jahr unterstützt Helvetas mehr als eine Million Menschen darin, mit dem Klimawandel umzugehen, Ressourcen nachhaltig zu nutzen und die Natur zu schonen.

Gouvernanz und Frieden

Viele Frauen und Männer in unseren Partnerländern können weder ihre Grundrechte wahrnehmen noch sich an Entscheidungsprozessen beteiligen.
Kontakt

HELVETAS BANGLADESCH
Gulshan-2
House 13/A NE (K), Road 83
1212 Dhaka
Bangladesch

Tel.: +880 2 550 52 051-3
Fax: +880 2 550 52 054
E-Mail: infobd@helvetas.org