© Helvetas

Haiti

Immer wieder müssen die Menschen in Haiti harte Rückschläge durch Naturkatastrophen erleiden. Der Staat ist mit dem Wiederaufbau überfordert und kann auch sonst die Grundbedürfnisse der Bevölkerung nicht ausreichend decken. Helvetas ermöglicht den Menschen in Haiti einen besseren Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen. Zudem engagiert sie sich gegen die fortschreitende Entwaldung und fördert die nachhaltige Forst- und Landwirtschaft.
© Helvetas
  • Hauptstadt
    Port-au-Prince
  • Fläche
    27'750 km²
  • Armutsrate*
    54% der Bevölkerung leben unter der Armutsschwelle von 1.90$ pro Tag
  • UN-ENTWICKLUNGSINDEX*
    Platz 163 von 188
  • Einwohnerzahl
    10'850'000
  • Unterstütze Personen pro Jahr
    75'773
  • Thematische Schwerpunkte
    Katastrophenvorsorge
    Nachhaltige Wirtschaft
    Wasser
    Gender und soziale Gerechtigkeit
* Quelle: UN Data

Haiti befindet sich auf der Grenze der Karibischen und der Nordamerikanischen Erdplatte. Deshalb wird der Inselstaat immer wieder von Erdbeben heimgesucht. 2010 starben bei einem Jahrhundertbeben 300'000 Menschen, mehr als eineinhalb Millionen wurden obdachlos. Zudem haben Wirbelstürme in jüngster Vergangenheit immer wieder von Neuem die bereits fragile Infrastruktur auf der Halbinsel zerstört. Helvetas ist in Haiti seit 1983 aktiv und engagiert sich regelmässig in der Nothilfe und beim Wiederaufbau.

Weniger Krankheiten dank sauberem Trinkwasser

Helvetas ermöglicht den Menschen in diversen Provinzen Haitis einen besseren Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen, um die Verbreitung von Krankheiten wie Cholera zu verhindern. Wir unterstützen die Gemeindebehörden und die lokale Bevölkerung darin, einfache Trink- und Abwassersysteme zu erstellen und zu unterhalten, wie zum Beispiel ein Chloriersystem für die Desinfektion des Wassers oder einfache Latrinen für bessere Hygiene.

Mehr Waldschutz und Biodiversität

Weil in Haiti die Entwaldung ein enormes Ausmass angenommen hat und die Bodenerosion zum Problem wird, ist Helvetas auch im Bereich der nachhaltigen Forst- und Landwirtschaft aktiv. Grossgrundbesitzer und die wirtschaftliche Not haben die Menschen über Jahrzehnte gezwungen, die Wälder abzuholzen, um an Brennholz und Ackerfläche heranzukommen. Helvetas engagiert sich darum für die schonende Bewirtschaftung und den Erhalt der Naturreservate «Forêt des Pins» und «Lagon des Huitres».

Helvetas unterstützt das Umweltministerium, damit es gemeinsam mit der Bevölkerung nachhaltige Bewirtschaftungspläne für die Wälder und Agrarproduktion entwickeln und umzusetzen kann, und sensibilisiert die Menschen für den Waldschutz und die Bedeutung der Biodiversität als Grundlage für eine Verbesserung ihrer Lebensbedingungen.

Landwirtschaft dem Klima anpassen

Nicht nur der Wald, sondern auch die Böden wurden in der Vergangenheit übernutzt. Deren Fruchtbarkeit zu steigern und der Erosion vorzubeugen, tut deshalb not. Helvetas berät die Landwirte dabei, bietet ihnen verbesserte Bewässerungssysteme an und unterstützt sie bei der Vermarktung ihrer Agrarprodukte. Bei dieser Zusammenarbeit liegt ein besonderes Augenmerk darauf, die Landwirtschaft den klimatischen Umständen anzupassen und gegen Naturkatastrophen wie Dürren, Überschwemmungen und Zyklone zu wappnen.

© Helvetas / Flurina Rothenberger
Markt © Helvetas / Flurina Rothenberger
1/3
© Helvetas / Flurina Rothenberger
Bauer © Helvetas / Flurina Rothenberger
2/3
© Helvetas / Flurina Rothenberger
Thymian-Felder © Helvetas / Flurina Rothenberger
3/3

Unsere Projekte in Zentralamerika

Wollen Sie detaillierte Informationen zu unserer Arbeit in Zentralamerika Klicken Sie auf unsere Projekte, um mehr zu erfahren.

Umwelt und Klima

Jedes Jahr unterstützt Helvetas mehr als eine Million Menschen darin, mit dem Klimawandel umzugehen, Ressourcen nachhaltig zu nutzen und die Natur zu schonen.

Wasser

Den Ärmsten steht oft nur verunreinigtes Wasser zur Verfügung. Wir verschaffen jährlich bis zu 500’000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen.

Nachhaltige Wirtschaft

Armutsbetroffene Menschen profitieren nicht immer vom wirtschaftlichen Wachstum. Gleichzeitig verhindert Armut, dass eine wirtschaftliche Dynamik in Gang kommt.
Kontakt

HELVETAS HAITI
Impasse Larose 1, Delmas 60
P.O. Box 15030
6120 Pétion Ville
Haiti

Tel.: +509 28 13 1730
E-Mail: haiti@helvetas.org