© Keystone/AP/Care/Josh Estey

Mosambik

Der Zyklon Idai hat in Mosambik, Malawi und Simbabwe Hunderte, vielleicht Tausende Todesopfer gefordert und die Lebensgrundlage von Millionen Menschen zerstört. Und die Katastrophe geht weiter: Noch immer steigen die Flüsse in den betroffenen Gebieten. Es fehlt an sauberem Trinkwasser und Unterkünften. Die Ernte ist zerstört. Seuchen bedrohen die Menschen.
© Keystone/AP/Care/Josh Estey
  • Hauptstadt
    Maputo
  • Fläche
    799'380 km²
  • Armutsrate*
    69% der Bevölkerung leben unter der Armutsschwelle von 1.90$ pro Tag
  • UN-ENTWICKLUNGSINDEX*
    Platz 181 von 188
  • Einwohnerzahl
    28'751'000
  • Unterstützte Personen pro Jahr
    52'522
  • Thematische Schwerpunkte
    Grund- und Berufsbildung
    Wasser
    Gouvernanz, Frieden & Migration
* Quelle: UN Data

Nothilfe für Mosambik

Millionen von Menschen haben ihre Lebensgrundlage verloren. Herzlichen Dank, dass Sie Soforthilfe ermöglichen.
Jetzt unterstützen!

Millionen stehen vor dem Nichts

Helvetas und Solidar Suisse bündeln ihre Kräfte und helfen gemeinsam den betroffenen Menschen in Mosambik. Jetzt sofort mit der Reinigung von Brunnen, damit die Menschen so rasch wie möglich wieder Zugang zu sauberem Wasser bekommen. Und in einem zweiten Schritt mit Saatgut, damit sich die Betroffenen wieder eine Lebensgrundlage aufbauen können.

***Update vom 28. März 2019***

Dank Spenden kann Helvetas finanzielle und fachliche Unterstützung für Hilfsmassnahmen im Trinkwasser- und Hygienebereich anbieten. Diese Woche hat Jürg Merz, Länderdirektor von Helvetas Mosambik, unter anderem das Dorf Namanthanda im Bezirk Sofala besucht. 300 Menschen, die alles verloren haben, leben dort in einem prekären Not-Lager. Jürg Merz berichtet, dass sich die Menschen notdürftige Latrinen gebaut haben, die aber von den Fluten fast überschwemmt werden. Es besteht grosse Gefahr, dass sich die Fäkalien mit dem Wasser vermischen und zu Krankheiten führen.

Durch die Überschwemmung der Felder wurde praktisch die gesamte Ernte in der Region zerstört. Die Ernte hätte im April stattfinden sollen. Die Menschen werden deshalb dringend Saatgut für die nächste Anbausaison brauchen

Wasser für alle

In den ländlichen Gebieten Mosambiks hat über die Hälfte der Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dreckiges Wasser macht die Menschen krank. Helvetas engagiert sich seit 1979 in Mosambik und baut vor allem in den nördlichen Provinzen Brunnen wie auch andere Trinkwasserversorgungen und verhilft so den Menschen zu sauberem Trinkwasser. Der Bau von Latrinen gehört ebenfalls zum Programm.

Um die Nachhaltigkeit solcher Infrastrukturprojekte zu garantieren, arbeiten wir eng mit den Dorfgemeinschaften und Regionalbehörden zusammen. So fördert Helvetas etwa den Aufbau von lokalen Wasserkomitees, die für die Wartung der Anlagen und eine gerechte Verteilung der kostbaren Ressource verantwortlich sind. Dabei werden Frauen (zum Beispiel mit Alphabetisierungskursen) speziell darin gefördert, in diesen Komitees mitzuwirken und so eine Rolle im öffentlichen Leben einzunehmen. Auch mit der Unterstützung von diversen kulturellen Projekten wie beispielsweise Radioprogrammen, Theater- oder Tanzstücken fördert Helvetas die politische Bewusstseinsbildung und Partizipation der Bevölkerung.

Besseres Saatgut fördert Produktivität

Weil es an geeigneter Infrastruktur und Produktionsmitteln fehlt, ist die landwirtschaftliche Produktivität der Kleinbauern sehr tief. Ausserdem kommt es zu Landkonflikten, weil der Staat fruchtbares Land an ausländische Investoren vergibt. Mangelernährung ist weit verbreitet. Um dem entgegenzuwirken, fördert Helvetas den Aufbau von Bauernorganisationen, verhilft ihnen zu verbessertem Saatgut und neuen Technologien für eine verlustarme Lagerung der Ernte. Dank besserer Produktivität können die Kleinbäuerinnen und -bauern einen Teil ihrer Erträge verkaufen. Helvetas unterstützt sie auch dabei, ihre Erzeugnisse zu verarbeiten und zu vermarkten.

Berufsbildung für Jugendliche

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von Helvetas ist die Berufsbildung. Jugendliche erlernen in kurzen, praxisnahen Bildungsgängen einen Beruf und können sich so in den Arbeitsmarkt integrieren. Helvetas unterstützt sie auch in ihrem Gang in die Selbständigkeit. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Integration von jungen Menschen mit Handicap.

Besuchen Sie die Website von Helvetas Mosambik in Englisch.

Unsere Projekte in Mosambik

Wollen Sie detaillierte Informationen zu unserer Arbeit in Mosambik? Klicken Sie auf unsere Projekte, um mehr zu erfahren.

Nachhaltige Wirtschaft

Armutsbetroffene Menschen profitieren nicht immer vom wirtschaftlichen Wachstum. Gleichzeitig verhindert Armut, dass eine wirtschaftliche Dynamik in Gang kommt.

Wasser

Den Ärmsten steht oft nur verunreinigtes Wasser zur Verfügung. Wir verschaffen jährlich bis zu 500’000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen.

Gouvernanz, Frieden & Migration

Viele Frauen und Männer in unseren Partnerländern können weder ihre Grundrechte wahrnehmen noch sich an Entscheidungsprozessen beteiligen.
Kontakt

HELVETAS MOSAMBIK
Julius Nyerere Avenue
Nº 1213
1106 Maputo
Mosambik

Tel.: +258 21 487 787/8
E-Mail: mozambique@helvetas.org

Besuchen Sie die Website von Helvetas Mosambik in Englisch.