© Helvetas

Bosnien-Herzegowina

Wie andere Länder in Osteuropa hat auch Bosnien-Herzegowina mit einer hohen Jugendarbeitslosigkeit zu kämpfen. Nachdem Helvetas viel für die Weiterbildung der Jugendlichen in Bosnien-Herzegowina und ihren Fähigkeiten getan hat, steht jetzt die Entwicklung neuer Arbeitsmärkte im Vordergrund.
© Helvetas
  • Hauptstadt
    Sarajevo
  • Fläche
    51'197 km²
  • UN-ENTWICKLUNGSINDEX*
    Platz 81 von 188
  • Einwohnerzahl
    3'531'159
  • Unterstützte Personen pro Jahr
    1'000
  • Thematische Schwerpunkte
    Gouvernanz, Frieden & Migration
    Grund- und Berufsbildung
    Lernen und Innovation
    Gender und soziale Gerechtigkeit
    Engagement in Städten
* Quelle: UN Data

Osteuropa ist im Aufschwung. Trotz Wirtschaftswachstum ist aber die Jugendarbeitslosigkeit ein grosses Problem. Sie beträgt in weiten Teilen über 50 Prozent. Die schlechten Zukunftsaussichten bewegen viele junge Frauen und Männer dazu, ihr Land zu verlassen, was die Situation vor Ort noch verschlimmert. Unternehmen finden keine geeigneten Fachkräfte mehr.

Mehr Arbeitsplätze für Jugendliche

Deshalb unterstützt Helvetas in Osteuropa (Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, und Mazedonien) länderübergreifend die Arbeitsmarktentwicklung mit besonderem Augenmerk auf der Schaffung von Arbeitsplätzen für Jugendliche. Helvetas fördert nicht nur die Belebung des Privatsektors, sondern auch Dienstleistungen zur Stellensuche wie Online-Jobportale. Ausserdem unterstützen wir verschiedene Berufsbildungsangebote für Jugendliche, wie zum Beispiel die Einbindung von Unternehmen und Wirtschaftsverbänden in den Lehrplan der staatlichen Berufsschulen. So können diese eine Arbeitsmarkt-orientierte Ausbildung gewährleisten.

Engagement seit den 1990er-Jahren

Das Engagement von Helvetas in Bosnien-Herzegowina geht bereits viele Jahre zurück: Ende der 1990er bis 2005 führte Helvetas Projekte zur Unterstützung von lokalen Behörden bei der Ausgestaltung und Verbesserung ihrer öffentlichen Dienstleistungen durch; dieses Engagement wird seither durch eine neu gegründete, unabhängige lokale Organisation weitergeführt.

Bürokratische Hürden hemmen Investoren

Heute liegt der Fokus auf der Entwicklung neuer Märkte mit dem Ziel, Arbeitsplätze für junge Frauen und Männer zu schaffen. Dabei konzentriert man sich auf drei Branchen: Information und Kommunikation, Lebensmittelindustrie und Tourismus. Konkret geht es darum, Investitionsbarrieren abzubauen, die verhindern, dass Unternehmen wachsen, neue Märkte sich erschliessen und neue Arbeitsplätze geschaffen werden. So leidet Bosnien zum Beispiel unter einer schlechten Wirtschaftspolitik und bürokratischen Hürden als Folge der komplexen Nachkriegsstrukturen; im globalen Ranking nimmt das Land einen der hinteren Plätze ein, wenn es um das Investitionsklima geht.

Gemeinsam gegen Investitionsbarrieren

Gemeinsam mit unseren Partnern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft versuchen wir, diese Barrieren abzubauen und vor allem benachteiligten Gruppen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern. So werben zum Beispiel IT-Unternehmen heute verstärkt um Frauen als Fachkräfte, nachdem sich die Wahrnehmung über Geschlechterrollen und die Rekrutierungspraxis entsprechend geändert haben.   

Besuchen Sie die Website von Helvetas Bosnien-Herzegowina in Englisch.

Helvetas-Mitgliedschaft

Als Helvetas-Mitglied bewirken Sie eine nachhaltige Veränderung und sind Teil einer Bewegung, die über die Grenzen der Schweiz und Europas hinausschaut.
Jetzt Helvetas-Mitglied werden
Freibetrag (ab CHF 80)
Jährlich
© Helvetas
Panorama der Stadt Sarajevo © Helvetas
1/3
© Helvetas
Donji Vakuf, eine Gegend im Zentrum Bosnien-Herzegowinas © Helvetas
2/3
© Helvetas
Der Maglić (2386 m) ist der höchste Berg Bosnien-Herzegowinas © Helvetas
3/3

Unsere Projekte in Osteuropa

Wollen Sie detaillierte Informationen zu unserer Arbeit in Osteuropa? Klicken Sie auf unsere Projekte, um mehr zu erfahren.

© Helvetas / Christian Bobst
Kosovo, Osteuropa Grund- und Berufsbildung

Arbeitsplätze für die Jugend

© DLDP
Albanien, Osteuropa Gouvernanz, Frieden & Migration

Das Vertrauen in die Demokratie stärken

© Helvetas / Patrick Rohr
Bosnien-Herzegowina, Osteuropa Nachhaltige Wirtschaft

Märkte stärken und Arbeitsplätze schaffen

© Helvetas / Armand Habazaj
Albanien, Serbien, Osteuropa Gouvernanz, Frieden & Migration

Sozialwissenschaften für eine bessere Gesellschaft

© Helvetas
Nordmazedonien, Osteuropa Umwelt und Klima

Den Artenschutz zum Thema machen

Grund- und Berufsbildung

Fehlende Bildung ist ein Grund für die Zementierung von Armut und Ungleichheit. Länder mit schlechten Bildungssystemen sind wirtschaftlich kaum konkurrenzfähig.

Gouvernanz, Frieden & Migration

Viele Frauen und Männer in unseren Partnerländern können weder ihre Grundrechte wahrnehmen noch sich an Entscheidungsprozessen beteiligen.

Lernen und Innovation

Es ist entscheidend, die Kompetenzen von Mitarbeitenden und Partnern so aufzubauen, dass sie ihr Wissen teilen, gemeinsam lernen und wirksame Lösungen finden.
Kontakt

HELVETAS BOSNIEN-HERZEGOWINA
Helvetas Eastern Europe Unit
Maulbeerstr. 10
3010 Bern
Schweiz

Tel.: +41 31 385 10 10
E-Mail: easterneurope@helvetas.org

Besuchen Sie die Website von Helvetas Bosnien-Herzegowina in Englisch.