Antworten von Helvetas auf die Coronakrise: Vortrag von Melchior Lengsfeld, Helvetas-Geschäftsleiter

Erfahren Sie aus erster Hand, wie Helvetas angesichts der globalen Corona-Pandemie konkret handelt und die Menschen in den Partnerländern unterstützt.
Ort
Online

Datum
27. November 2020
Zeit
17:15 bis 17:45 Uhr

Die Coronakrise trifft die von Armut betroffenen Menschen in Afrika, Südasien und Lateinamerika am härtesten. Helvetas ergreift seit Beginn verschiedene Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie  in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden und lokalen Partnerorganisationen. 

Wir sensibilisieren die Bevölkerung in verschiedenen Partnerländern mit Informationskampagnen und verteilen Hygiene-Sets mit Seife und Desinfektionsmitteln sowie mobile Handwaschstationen. Dabei können wir auf die jahrelange Erfahrung im Bereich Wasser und Hygiene aufbauen. Zusammen mit lokalen Partnern verbreiten wir Corona-Aufklärungsmaterial und Präventionsplakate, die auch Menschen verstehen, die weder lesen noch schreiben können.

Wir bieten Nothilfe in besonders prekären Umständen und psycho-soziale Unterstützung für Textilarbeiterinnen und Wanderarbeiter, die nicht nach Hause zurückkehren können. Die «Krise als Chance» nutzen gilt da, wo die Digitalisierung verstärkt wird und sich neue Berufsfelder oder Einkommensmöglichkeiten auftun. 

Aufzeichnung des Gesprächs

 

© Helvetas/ Oliver Gemperle

GLOBAL HAPPINESS: Was brauchen wir zum Glücklichsein?

Die Ausstellung von Helvetas im Liechtensteinischen Landesmuseum in Vaduz.
© Helvetas / Simon B. Opladen

Multimedia-Reportagen

Tauchen Sie in die Geschichten aus unseren Projektländern ein.