Portrait Stefi Talman | © Nina Mann
Zürich – 03. September 2018

Stefi Talman designt Ledertaschen und -portemonnaies für Helvetas

© Nina Mann

Neu entwirft Stefi Talman, die international bekannte Schweizer Lederaccessoires-Designerin, eine exklusive Kollektion für den Fairshop von Helvetas. Die stilvollen Taschen und Portemonnaies wurden unter fairen Bedingungen hergestellt. Damit geht die Schweizerin zusammen mit Helvetas einen Schritt weiter in Richtung nachhaltiges Design.

Sie ist die Grande Dame des Schweizer Lederaccessoire-Designs: Stefi Talman. Neu entwirft die international bekannte Schuh- und Handtaschengestalterin nun eine exklusive Kollektion für den Fairshop der unabhängigen Schweizer Entwicklungsorganisation Helvetas. Die drei Taschenmodelle, das Damen- und das Herrenportemonnaie, sowie der Schlüsselanhänger aus Leder wurden unter fairen Bedingungen in China hergestellt; das Leder ist ökozertifiziert.

Aus sorgfältiger Handarbeit

Stefi Talman, deren einzigartige Schuhmodelle unter anderem Eingang in die Designsammlung des Museums für Gestaltung Schweiz fanden und deren Tasche zum Beispiel von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey getragen wurde, liegt das Thema Nachhaltigkeit am Herzen. «Ich mache Mode, die lange tragbar ist. Meine Produkte entstehen in sorgfältiger Handarbeit.»

Bisher liess die Designerin ihre Schuhe und Taschen in Italien und ihre Portemonnaies in China produzieren – in einem kleinen Betrieb, den sie gut kennt. Für die Kollektion mit Helvetas ging sie einen Schritt weiter und suchte in China nach einem offiziell zertifizierten Betrieb. «Dank der Zusammenarbeit mit Helvetas konnte ich diese Spezialkollektion umsetzen. Damit möchte ich zeigen, dass man auch in China unter anständigen Bedingungen produzieren lassen kann», sagt Stefi Talman, selbst Halbchinesin. Die Designerin hat die Firma persönlich besucht, welche ihre Entwürfe umsetzt. «Zertifikate sind gut – ein Augenschein ist mir ebenso wichtig», sagt sie.

«Stefi Talman und den Fairshop verbinden die gleichen Werte: hoher Anspruch an Qualität und Design – und zugleich ausbeutungsfreie Produktion», sagt Eliane Ceschi, Produktmanagerin beim Fairshop. Die neueste Zusammenarbeit etabliert den Fairshop als Plattform für Schweizer Design und faire Produktion weiter.

Durchdacht stilvoll, mit einer Prise Humor

Originelles Stilelement von Stefi Talmanns Fairshop-Kollektion ist der traditionelle chinesische Knoten. «Er symbolisiert Glück und ist tief in der chinesischen Kultur verankert. In meinen Entwürfen für Helvetas ist er gleichzeitig Verzierung und funktionales Gestaltungselement», sagt die Modedesignerin.

Herzstück ihrer fair produzierten Linie ist «Shang», eine schlichte Ledertasche, die sich mit wenigen Handgriffen zum Rucksack ummodeln lässt. Durchdachtes Design, das stilvoll und funktional zugleich daherkommt – mit hellem Innenfutter, einem Reissverschlussfach und zwei Steckfächern, «damit frau all ihre kleinen und grossen Dinge schnell findet», sagt Stefi Talman und lacht. «Shang» eignet sich als klassische Begleiterin für jeden Tag und verwandelt sich von der unaufdringlichen Arbeitstasche – Format A4 passt perfekt – zum praktischen Rucksack: Ein chinesischer Knoten mit Lederquaste bricht die Klassik mit feinem Humor. Die Tasche ist, wie ihre Schwestern und das Damenportemonnaie, in Olivebraun oder Dunkelrot erhältlich.

Auch «Tang» kann ihr Gesicht wandeln: Die Überschlag-Handtasche mit Magnetknopf und Leder-zierstich wächst sozusagen mit der Besitzerin: Einerseits lässt sich wählen zwischen kurzem oder langem Tragriemen, andererseits funktioniert die Tasche als Shopper mit integrierten Tragriffen.

Wer es einfacher mag, setzt auf «Ming», die praktische Alltagsbegleiterin mit peitschengeflochtenem Henkel und abnehmbarem langen Tragriemen.

Auch die Reste werden verwendet

Stefi Talman, die in ihren frühen Jahren zuweilen in der Punkszene verkehrte, hat nicht nur den legendären «Zip»-Schuh entwickelt mit dem quer über den Fussrücken verlaufenden Reissver-schluss, einem Stilelement der Punks, sondern auch unverkennbare Lederportemonnaies – oft in Kontrastfarben gehalten. Zu Ihrer Helvetas-Kollektion gehören ebenfalls zwei Portemonnaies: Das Herrenmodell «Han» hat ein Münzfach und Kartenfächer. Es kommt klassisch unauffällig daher, in Olivebraun oder Schwarz. Auch «Qin», das Pendant für Damen in Dunkelrot oder Olivebraun mit Durckknopf, Lasche und dekorativen Fransen, ist bewusst reduziert bis minimalistisch – und bietet mit seinen zwei Münz- und drei Steckfächern dennoch Platz für das Wichtige.

Zur nachhaltigen Produktion gehört, möglichst alle Lederreste zu verwenden. So ist sozusagen als kreatives Plus der fransige, gut greifbare Schlüsselanhänger «WU» das Tüpfchen auf dem i der Kooperation Stefi Talman und Helvetas. «Wenn nachhaltig, dann auch bezüglich Materialver-wendung», sagt die Designerin, die Beharrliche.

Vor Stefi Talman haben folgende Schweizer Designerinnen exklusive Kollektionen für den Helvetas-Fairshop kreiert: Die renommierte Designerin Erica Matile, die Textildesignerinnen Lilla Wicki und Sonnhild Kestler, die Keramikerin Giulia Maria Beretta und die Schmuckdesignerin Ma Schellenberg.

Für Rückfragen:

Medienverantwortliche
Katrin Hafner
katrin.hafner@helvetas.org
+41 44 368 67 79