© istockphoto
Kostenloser Online-Glückskurs

Möchten Sie wissen, wo Sie echtes Glück finden?

© istockphoto

Was tut Ihnen und Ihren Liebsten wirklich gut? Die moderne Glücksforschung gibt Ihnen handfeste Hinweise, wo Sie echtes Glück finden.

«Ich bin ein ganzes Stück dankbarer geworden für das, was ich habe. »

Simon, 31, aus Baden, Glückskursteilnehmer

Warum teilnehmen? 5 Gründe:

  1. Sie lernen die wichtigsten Glücksfaktoren kennen. Glück ist lernbar, sagt die Glücksforschung - und sie liefert Ihnen klare Hinweise, worauf Sie achten sollten.
  2. Sie erhalten wertvolle Impulse, um aktiv zu werden. Die Lektionen bieten Ihnen abwechslungsreiche Inspirationen und Übungen statt trockener Theorie.
  3. Sie erfahren, welche alten Weisheiten stimmen und welche nicht. Wissenschaft und Weisheit begleiten Sie Hand in Hand durch den Kurs.
  4. Sie erkennen, welche Rolle Geld beim Glück spielt. Sind reiche Menschen glücklicher oder glückliche Menschen erfolgreicher? Der Kurs gibt Antworten.
  5. Ihr Wissensdurst wird belohnt. In erster Linie natürlich durch ein glücklicheres Leben. Ein Gutschein für den Helvetas Fairshop und ein Glücksposter warten auch auf Sie.

 

«Ich möchte mich für den Kurs bedanken und für den Mut und die Passion gratulieren. Ich bin als Psychologin überzeugt von der Kraft einer sinnstiftenden Arbeit, die zu den eigenen Stärken passt. »

Barbara, 40, aus Zürich, Glückskursteilnehmerin

Helvetas engagiert sich als Schweizer Entwicklungsorganisation seit über 60 Jahren für das Wohlbefinden der Menschen in Entwicklungsländern. Wer in Armut lebt, benötigt meist Materielles, um die Lebensqualität zu verbessern: ein sicheres Dach über dem Kopf, sauberes Wasser, ein existenzsicherndes Einkommen. Oft fehlt auch der Zugang zu Bildung, zur Gesundheitversorgung und zu politischer Mitbestimmung.

Doch wenn wichtige Bedürfnisse gedeckt sind, wie bei den meisten Menschen in der Schweiz, führen mehr Einkommen, mehr Konsum oder Besitz kaum zu mehr Glück. Im Gegenteil: Die Steigerung des Einkommens führt oft dazu, dass Zeit für die Familie, für Freunde oder Freizeitaktivitäten dafür geopfert werden muss.

Die moderne Glücksforschung legt uns nahe, unser Glück nicht weiter in materiellem Wachstum zu suchen, sondern in immateriellen Dingen zu finden. Mehr Glück ist möglich, gerade mit einer nachhaltigeren, weniger konsumorientierten Lebensweise. Wenn wir aus Eigeninteresse unseren ressourcenintensiven Lebensstil verändern, um mehr Zufriedenheit zu erlangen, ist das ausserdem ein wichtiger Beitrag zum Schutz des Klimas, des Planeten und zu besseren Lebensbedingungen für die Menschen in den Ländern des Südens.