© Helvetas / Simon B. Opladen

Wasser

Wasserressourcen sicherzustellen und insbesondere Zugang zu Trinkwasser und sanitären Anlagen zu gewährleisten, gehören zu den Kernaufgaben von Helvetas.
© Helvetas / Simon B. Opladen

Die ärmsten Menschen der Welt haben für ihren täglichen Bedarf oft nur verunreinigtes Wasser zur Verfügung, wenn überhaupt. Helvetas verschafft jedes Jahr bis zu 500’000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen.

Wieso wir uns für Wasser einsetzen

Wer in einem entwickelten Land lebt, verbraucht für das Kochen, Putzen und Waschen mindestens 150 Liter sauberes Wasser pro Tag. Diese Menge entspricht etwa zwei vollen Badewannen! Für viele von uns ist fliessendes Wasser aus dem Hahn selbstverständlich. Doch Frauen und Mädchen in armen Ländern verbringen oft mehrere Stunden am Tag, um an einem Fluss oder Tümpel Wasser zu holen. Trotz grosser Fortschritte in den letzten Jahren haben drei von zehn Menschen auf der Welt noch immer keinen gesicherten Wasserzugang zuhause, und fast sechs von zehn Menschen stehen keine sanitären Anlagen zur Verfügung. Die meisten Krankheiten in Entwicklungsländern entstehen wegen schmutzigem Wasser und schlechter Hygiene.

Wasser-Patenschaft

Übernehmen Sie eine Wasser-Patenschaft und ermöglichen Sie jedes Jahr einer Familie Zugang zu sauberem Wasser.
Jetzt Patin oder Pate werden
«Früher hatten wir häufig Probleme mit Infektionen, weil das Wasser, das die Familien der Patientinnen mitbrachten, oft nicht sauber war.»

Afissatou Bagana, Hebamme der Geburtsstation Sirarou, Benin

Unser Engagement

Das Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Anlagen ist bei Helvetas zentral. Wir unterstützen die ärmsten Menschen der Welt nicht nur in ihren Bemühungen, Brunnen und Latrinen zu bauen. Helvetas verfolgt einen umfassenden Ansatz und fördert auch die faire Verteilung von Wasserressourcen, das nachhaltige Management der Wasserversorgung, die effiziente Bewässerung von Feldern und die Verbesserung von Hygienepraktiken. In den letzten fünf Jahren haben über zwei Millionen Menschen dank der Unterstützung von Helvetas Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Anlagen erhalten.    

Unsere Expertise und Dienstleistungen

Helvetas fördert die Eigeninitiative und Selbstverantwortung. Wir setzen bei den Ursachen von Problemen an, die fehlendes oder verunreinigtes Wasser mit sich bringen. Unser mehrsprachiges Team berät sowohl Helvetas-Projektmitarbeitende als auch externe Kunden.

Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns

«Als Kind musste ich um vier Uhr mit meiner Mutter zur Wasserstelle aufbrechen. Heute pumpt die Sonne das Wasser für uns.»

Mamou Sangaré, Hausfrau und Kleinstunternehmerin, über den Bau einer Solarpumpe in einem kleinen Dorfes in Mali in unserer Multimedia-Reportage.

Trinkwasser

Der Anteil der Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser wurde halbiert. Ein Drittel der Weltbevölkerung wartet weiterhin auf eine sichere Wasserversorgung.

Wassernot

Verfügbares Wasser ist knapp. Klimawandel, Bevölkerungszuwachs, industrielle Landwirtschaft und höherer Fleischkonsum bedrohen das Menschenrecht auf Wasser.

2.4 Mia.

Viele Menschen sind noch immer gezwungen, ihre Notdurft im Freien zu verrichten. Fatale Folgen davon sind Krankheitserreger im Trinkwasser. Helvetas setzt sich mit dem Bau von Latrinen für bessere Hygienebedingungen ein. Lesen Sie hier mehr dazu.

70 %

Die Landwirtschaft verbraucht 70 Prozent der globalen Süsswasservorräte. Schuld daran sind verschwenderische Bewässerungstechniken sowie die Produktion von Agrotreibstoffen. Mit einem Klick erfahren Sie, was Helvetas dagegen unternimmt.

Ausgewählte Projekte: Wasser