© Helvetas

Mitmachaktionen: Dein Einsatz für eine bessere Welt

© Helvetas

Konzernverantwortungsinitiative

Einige Schweizer Konzerne und ihre Tochterfirmen verletzen immer wieder Menschenrechte und Umweltstandards, beispielsweise durch unmenschliche Arbeitsbedingungen in Textilfabriken oder Umweltverschmutzung beim Rohstoffabbau. Die Konzernverantwortungsinitiative will dies ändern. Das Ziel: verbindliche Regeln für Konzerne zum Schutz von Mensch und Umwelt – auch bei Auslandstätigkeiten.

Konzernverantwortungsinitiative

Fairtrade-Aktion

Die Strukturen des konventionellen Handels bieten vielen ArbeiterInnen in südlichen Regionen keine existenzsichernde Lebensgrundlage und verdrängen immer mehr Kleinproduzenten vom Markt. Doch globaler Handel kann auch gerecht sein. Mit fairem Handel können Menschen auf der ganzen Welt durch ihre Arbeit ein Einkommen erzielen, das ihnen und ihren Familien eine menschenwürdige Existenz sichert und langfristig eine echte Chance auf Verbesserung des Lebensstandards bietet. Mit einer Helvetas Fairtrade-Aktion machst du auf den fairen Handel und dessen Wirkung aufmerksam und überzeugst Konsumentinnen und Konsumenten, faire Produkte zu kaufen. Bist du bereit, eine eigene Fairtrade-Aktion zu starten? Hier findest du alle nötigen Informationen.

© Helvetas
Fairtrade-Aktion © Helvetas

Übrigens: Helvetas engagiert sich auch für die Fairtrade Town Initiative. Auch du kannst dafür sorgen, dass deine Gemeinde nachhaltiger wird. Damit möglichst viele Schweizer Gemeinden nachhaltiger werden. Hier findest du zudem das Positionspapier von Helvetas zum fairen Handel. Und hier unser eigenes Angebot an fairen Produkten, unter anderen aus unseren Projekten: Helvetas-Fairshop.

© Helvetas
Ein WC ist Gold wert. Deshalb hat Helvetas am Welttoilettentag 2011 die Thron-Aktion ins Leben gerufen. Die Passantinnen und Passanten konnten sich auf eine goldene WC-Schüssel auf purpurrotem Podest setzen.  © Helvetas
1/7
© Helvetas
Wir kennen ihn aus Brüssel: den urinierenden Knaben als Brunnenfigur. Mit einem «Manneken-Pis» aus pinkem Karton hat Helvetas Schweizer Brunnen verziert und darauf aufmerksam gemacht, dass eine Milliarde Menschen in Entwicklungsländern ihr Geschäft im Freien verrichten müssen. © Helvetas
2/7
© Helvetas
In die Hocke, fertig, los: Über 100 Personen haben 2010 beim Helvetas «S(h)it-in» am Zürcher Paradeplatz mitgemacht. Punkt 12.30 Uhr gingen die Freiwilligen in die Hocke – viele mit einer WC-Rolle in der Hand, einige gar mit heruntergelassener Hose. © Helvetas
3/7
© Helvetas / Miriam Kuenzli
Ein Gräberfeld aus Babyflaschen gefüllt mit schmutzigem Wasser. Ein starkes Mahnmal. Jedes Jahr sterben 500'000 Kinder, weil sie verschmutztes Wasser trinken müssen. © Helvetas / Miriam Kuenzli
4/7
© Helvetas / Annette Boutellier
Theater zum Welttoilettentag © Helvetas / Annette Boutellier
5/7
© Helvetas
Ein Schluck aus der Kanalisation gefällig? Mit dieser Aktion hat Helvetas darauf aufmerksam gemacht, dass in vielen Teilen der Welt Sanitäranlagen fehlen und deshalb Kot und Urin ins Trinkwasser gelangen. Das führt zu Krankheiten, die manchmal tödlich verlaufen. © Helvetas
6/7
© Helvetas
Helvetas fordert mit einer Petition, dass die Ausgaben des Bundes für die Entwicklungszusammenarbeit erhöht wird.  © Helvetas
7/7

Haben Sie Fragen?

© Helvetas
Verantwortliche Veranstaltungen
Beatrice Burgherr
© Nora Dal Cero / Helvetas

Geburtstags-Aktion

Jetzt Sammelaktion starten und Kindern den Zugang zu Wasser und Bildung ermöglichen
© Sportograf.com / Helvetas

Der Charity Run

Jetzt Sportaktion starten und Leben mit sportlichem Engagement verändern